Surrealisten in Hamburg

Surrealismus in HamburgNach meinem Vortrag für ein Handelsunternehmen in Hamburg noch eine Dosis allerfeinster Inspiration beim Besuch der Surrealismus-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle. Prädikat: Sehr zu empfehlen! Surrealisten wie Dalí, Ernst, Miró und Magritte faszinieren mich schon lange, weil sie als Querdenker und Freigeister mit ihrer Lebenshaltung und Kunst gegen traditionelle Normen kämpften.

Von Künstlern des Surrealismus lernen

Von Salvador Dalí kann man übrigens auch eine Kreativitätsmethode lernen: es gibt einen Bewusstseinszustand, das sogenannte „Hypnagogische Stadium“ zwischen Schlaf- und Wachzustand, den man als kreative Goldgrube nutzen kann. Dalí setzte sich regelmäßig für ein Schläfchen auf einen Stuhl und hielt einen Löffel in der Hand. Unter dem Löffel auf dem Boden lag ein Blech. Im Moment des Einschlafens entspannten seine Muskeln, der Löffel fiel auf das Blech und Dalí erwachte. Häufig in der Phase des hypnagogischen Traums. Und dort begann er sofort seine markant bizarren Bilder zu malen.

Wie sich diese Technik – auch als Nicht-Maler – nutzen lässt, wird hier sehr gut beschrieben.


Viel Erfolg beim Experimentieren & Grüße aus Hamburg

Ähnliche Beiträge:

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.