Verrückte Idee? Großartig!

Eine Unternehmenskultur, die verrückte Ideen zulässt

Wer hat das nicht schon erlebt? Mitarbeiter entwickeln etwas, das frech und clever ist und den Status quo ankratzt. Doch dann kommt das Meeting, bei dem die Idee vorgestellt wird. Und plötzlich ist alles anders.

Aus Furcht, dass die Idee von anderen als unrealistisch oder bescheuert bewertet wird und man als Spinner dasteht, kommt das, was vorher noch kühn und mutig klang, dann so weichgespült daher, als würde man mit Wattekügelchen schießen. Jedes Argument wird relativiert, jede Ecke abgefeilt, alles irgendwie eingeschränkt. Aber warum sollte sich noch jemand dafür begeistern?

Deshalb ist es so wichtig, eine Unternehmenskultur zu fördern, in der das gelebt wird, was Hajime Mitari, Chairman von Canon, mal so formuliert hat:

„Wir sollten aufhorchen, wenn die Leute etwas verrückt finden. Denn wenn die Leute etwas gut finden, macht es schon ein anderer.“

Wie dieses Prinzip von einer mittelständischen Tischlerei in Niederösterreich umgesetzt wird, haben wir hier beschrieben.

Ähnliche Beiträge:

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.