Leidenschaft für die Arbeit

SelbstausbeutungWenn wir von Leidenschaft für die Arbeit reden, propagieren wir kein unermüdliches Rund-um-die-Uhr-Arbeiten, bei dem ihr nach einem knallharten 18-Stunden-Tag mit einem Lächeln auf den Lippen euer Büro verlasst. Menschen, die ihre Arbeit sehr, sehr gerne machen, neigen sehr oft zu Selbstausbeutung. Gerade diese Menschen müssen erkennen, wann es an der Zeit ist, auch mal eine Pause einzulegen.

Hütet euch vor Selbstausbeutung! 

Achtet auf erste, kleine Anzeichen und fordert euer Umfeld auf, euch darauf aufmerksam zu machen, wenn ihr einen ausgelaugten Eindruck macht. 

Denn: Zombies sind schlechte Mitarbeiter, miserable Chefs und bedauernswerte Menschen. 

Es liegt an euch, hin und wieder eine Pause einzulegen, ein ruhiges langes Wochenende ohne E-Mails und Handy, einen ausgedehnten Spaziergang in der Mittagspause, eine halbe Stunde Sport pro Tag… Solche Pausen sind unerlässlich und vermutlich brauchen gerade die Menschen, die ihre Arbeit über alles lieben, eine gute Strategie, um sich echte Pausen zu gönnen. 

Der Einzige, der uns dabei möglicherweise im Weg steht, sind wir selbst.

Ähnliche Beiträge:

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.