Jonas Ridderstrale

Interview mit Jonas Ridderstrale

Sein Buch “Funky Business” verkaufte sich über 250.000 mal und wurde in 35 Sprachen übersetzt. Die Rede ist vom weltweit anerkannten Management-Vordenker und internationalen Bestseller-Autor Jonas Ridderstrale.

Wir haben Jonas in London getroffen, wo er sein Buch “Re-energizing the Corporation” vorgestellt hat, das in Zusammenarbeit mit Mark Stock entstanden ist. Neben seinen Thesen hat uns interessiert, was eigentlich aus Kjell Nordström geworden ist, mit dem gemeinsam er die Mega-Bestseller „Funky Business“ und „Karaoke Kapitalismus“ geschrieben hat.

Jonas, viele unserer Leser haben Deine beiden Bestseller „Funky Business” und „Karaoke Kapitalismus” gelesen, die Du zusammen mit Kjell Nordström geschrieben hast. Dein neues Buch ist keine Co-Produktion mit Kjell. Warum geht Ihr getrennte Wege?

Jonas Ridderstrale: Also, wir sprechen schon noch miteinander (lacht). Es gab für uns momentan einfach keinen Grund, noch ein weiteres gemeinsames Buch herauszubringen. Ich würde nicht ausschließen, dass wir vielleicht irgendwann noch einmal ein neues Buch gemeinsam machen werden. Aber in der Praxis sah es so aus, dass wir ohnehin schon die meisten unserer Vorträge allein gemacht haben. Also, für mich gibt es keinen Grund, egal in welcher Beziehung, etwas bis in alle Ewigkeit zu tun.

Okay, zurück zur Welt der Wirtschaft. Was sind aus Deiner Sicht die drei wichtigsten Businessthemen für Führungskräfte in der Zukunft?

Jonas Ridderstrale: Erstens: Was kann ich tun, um das Vertrauen in das Wirtschaftssystem wieder herzustellen? Was wir momentan erleben, ist vor allem eine Vertrauenskrise.

Zweitens: Wie kann ich als Chef meine Ego-Dominanz zurückstellen? Ich bin davon überzeugt, dass Führungskräfte zunehmend damit konfrontiert sind, dass sie nicht mehr auf alle Fragen sofort eine Antwort haben und mit Herausforderungen umgehen müssen, die immer komplexer werden. Es gibt eine wachsende internationale Interdependenz, eine wachsende technologische Verflechtung. Wenn man sich als Führungskraft am Scheideweg von Unkenntnis und Komplexität befindet, muss man Leadership auf eine ganz neue Art und Weise praktizieren. Und dazu gehört auch, dass Führungskräfte sich in viel stärkerem Maße als bisher auf die Klugheit anderer Menschen stützen müssen.

Das bedeutet dann auch, dass Führungskräfte einfach mal sagen müssen: „Ich weiß es nicht“?

Jonas Ridderstrale: Ja genau (lacht). Das ist aber leichter gesagt als getan für viele Chefs. Und das dritte wichtige Businessthema der Zukunft lautet: Wie kann ich, gemeinsam mit meiner Organisation, dazu beitragen, dass die Welt ein Stückchen besser wird? Ich denke, wir haben in der Vergangenheit die Geschäftswelt zu sehr von der Gesellschaft und vom gesellschaftlichen Engagement getrennt. Diese Zeit ist vorbei. Das sind doch drei echt einfache Themen, oder? (grinst)

Du lebst in Stockholm. Hast Du dort einen Lieblingsplatz?

Jonas Ridderstrale: Mein Haus.

Okay, was würdest Du Besuchern von Stockholm denn noch empfehlen, außer Dich zu Hause zu besuchen?

Jonas Ridderstrale: (Überlegt echt lange) Ich glaube, es liegt daran, dass ich älter werde … Okay, eine Empfehlung habe ich doch: Djurgarden, das ist eine Insel, die fast in der Stadt liegt, ein sehr schöner Ort mit Freilichtmuseum und einem Tierpark.

Hast Du ein Motto, das Dich und Deine Lebenseinstellung beschreibt?

Jonas Ridderstrale: Ja, und es ist geklaut. Aber ich habe es immerhin von James Dean geklaut: „Träume, als würdest du ewig leben. Lebe, als würdest du morgen sterben.“

Danke für das Gespräch, Jonas. Und viel Erfolg mit deinem neuen Buch!

__
Jonas Homepage

Jonas Bücher:
– Change Management!: Die Ideenbox
– Re-energizing the Corporation
Karaoke-Kapitalismus
– Funky Business Forever

Ähnliche Beiträge:

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.