Durchlüften für den Kopf

Anja Förster, Peter Kreuz, Kopf, EntscheidenungenDie Entscheidung, was wir NICHT tun, ist mindestens genauso wichtig wie die Entscheidung, was wir tun. Genau deshalb haben wir eine NOT-TO-DO-Liste. Hier sammeln wir all das, was uns wertvolle Energie raubt: Reiz-Müll, Konsum-Müll, News-Müll, Nahrungs-Müll, etc.

Der Effekt ist gewaltig! Das Lähmende, Energiesaugende, Fremdbestimmte wegzulassen, macht den Kopf frei fürs Wesentliche.

Mehr dazu in unserem Buch „Alphabet des selbstbestimmten Lebens“ oder in jeder Buchhandlung.

Wir sollten aufhorchen, wenn die Leute etwas verrückt finden …

Peter Förster, Anja Kreuz, Aufhorchen, Ja-Sager, Verrückt, Innovation

… denn wenn die Leute etwas gut finden, macht es bereits ein anderer.

Wer überall zustimmendes Kopfnicken erfährt, kann nicht wirklich originell und außergewöhnlich sein. Wer keine eigene Position bezieht, sich stets bemüht, es jedem recht zu machen, um niemandem auf den Schlips zu treten, der versucht einem vermeintlichen Wunschbild zu entsprechen, aber nicht der besten Version seiner selbst. Und dann verkauft er auch nichts – außer vielleicht seine Seele.

Das heißt: Kritiker und Gegner sind eine unangenehme, aber zwangsläufige Folge des Erfolgs. Man kann sie ignorieren, man kann sie argumentativ direkt angehen, man kann versuchen, sie zu überzeugen. Aber eins sollte man nicht tun, denn das wäre der größte Fehler: Ihnen Macht geben, sich vom eigenen Weg abbringen zu lassen.

Mehr dazu in unserem Buch „Hört auf zu arbeiten!“. Gibt es auch in jeder Buchhandlung.