Zeigen Sie doch, was Sie können!

Rezepte - Zeigen Sie doch, was Sie können!

Nein, wir sind keine Fernsekochshow-Fans. Wir haben ja nicht mal einen Fernseher.

Aber immer mal wieder, wenn wir unterwegs sind und im Hotel übernachten, stolpern wir beim Zappen über irgendeine Kochshow. So wie neulich. Und anstatt uns über das vor unseren Augen zelebrierte Forellenfilet-im-Crêpemantel-an-Pastinaken-Kartoffeln zu freuen, dachten wir darüber nach, warum diese Art des Entertainments eigentlich so gut funktioniert. Und was uns daran sogar begeistern könnte.

Und tatsächlich, da gibt es etwas: Uns begeistert die Bereitschaft des Kochs, sein Rezept und sein Können offenzulegen, ja, es sogar genau zu zeigen, mit allen Tricks, und es auch noch per Fernsehen mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Verblüfft stellten wir fest, dass das in der Welt der Köche anscheinend vollkommen normal ist.

Doch jetzt gehen Sie mal mit dieser Idee zu einem Unternehmen und schlagen Sie dem Chef vor, er solle ein Rezeptbuch herausgeben, in dem er seine besten Rekrutierungs-Strategien, sein ausgetüfteltes Vorgehen bei der Mitarbeiterführung oder seine Tricks und Taktiken zur Kundengewinnung offenlegt. Und das ganze dann am besten noch per Youtube-Videoserie oder vielleicht auch noch per TV-Sendung.

Die meisten würden Ihnen den Vogel zeigen! Sie würden argumentieren: Das ist mein geistiges Eigentum! Das ist mein Know-how! Das ist mein Wettbewerbsvorteil! Da wäre ich doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn ich das offenlegen würde!

Schon klar. Aber gehen wir doch mal ein bisschen tiefer rein: Warum machen die Köche genau das? Sie ermöglichen es ja tatsächlich, dass jeder die Rezepte 1:1 nachkochen kann. Warum schadet ihnen das nicht? – It’s the publicity, stupid! Es hilft einfach ihren Namen bekannt zu machen. Je mehr sie von sich preisgeben, desto zahlreicher und begeisterter sind die Fans. Das verkauft die Kochbücher besser und lässt noch mehr Gäste in ihre Restaurants strömen und sichert vielleicht noch einen lukrativen Werbedeal. Soweit ist das nachzuvollziehen.

Aber, so könnte man einwenden, wenn sie all ihre Rezepte detailliert offenlegen, dann könnte doch Irmgard Maier oder Klaus Müller oder irgendein junger ehrgeiziger Kollege nach 20 Fernsehsendungen und intensiver Lektüre der Kochbücher das Gleiche machen. In der Nähe seiner Restaurants einen Wettbewerbsladen eröffnen und so zu einer ernsthaften Konkurrenz werden. Warum sind die Köche diesbezüglich unbesorgt?

Weil die Kopie niemals so wertvoll ist wie das Original!

Und das funktioniert tatsächlich nicht nur bei Köchen, sondern prinzipiell in jeder Branche:

Da fällt uns Porsche Consulting ein. Vom profitabelsten Autobauer der Welt können Sie dort deren Know-how über Entwicklung, Innovation, Beschaffung, Qualitätsmanagement, Produktion, Logistik, Vertrieb und Service kaufen.

So macht das auch die amerikanische Top-Hotelkette Ritz-Carlton: Im Ritz-Carlton-Leadership-Center teilen sie ihre Rezepte für großartigen Service und Unternehmenskultur.

Und in Deutschland gibt zum Beispiel Klaus Kobjoll Einblick in seinen Schindlerhof: Sein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Sterne-Tagungshotel bei Nürnberg. Er teilt seine Rezepte über Service und Unternehmensmanagement in eigenen Seminaren, Workshops und Vorträgen und er gibt auch „Rezeptbücher“ heraus. Wer will, kann das alles im eigenen Hotel nachbauen. Vermutlich mit guten Erfolgsaussichten.

Schwächen sich Porsche, Ritz-Carlton oder der Schindlerhof damit? Ganz im Gegenteil! Die Marken werden stärker, bekannter und gewinnen an Anziehungskraft. Und noch etwas: Diese Unternehmen werden so noch attraktiver und glaubwürdiger als Arbeitgeber für die besten Talente.

Haben Sie auch Rezepte, die Sie teilen könnten, um noch stärker zu werden?
Wo und wie könnten Sie sie veröffentlichen?

Trauen Sie sich?

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Ähnliche Beiträge:

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.