Ideen statt Ideenmanagement

Gute Unternehmen haben kein Ideenmanagement, sie haben Ideen. Sie setzen auch keine satten Belohnungen aus für jede Idee, die von einem Mitarbeiter geäußert wird.

Uns erinnern die Belohnungssysteme fatal an eine Seehunddressur. Für jede brav abgelieferte Idee gibt es einen Hering zur Belohnung. Es ist ein fragwürdiges Menschenbild, wenn Mitarbeiter erst durch Anreize und Belohnungen dazu gebracht werden müssen, Ideen zu haben und diese weiterzugeben. Wenn also in Unternehmen keine Ideen geäußert werden, dann liegt das nicht daran, dass die Belohnungen zu niedrig sind, sondern daran, dass in der Führungskultur etwas nicht stimmt.

Und daran wird auch ein ausgeklügeltes Anreizsystem nichts ändern – es wird das Problem sogar noch verschärfen, denn die Belohnungen von gestern sind heute Normalität und morgen Ansprüche. Und die wachsen. Mitarbeiter sind ja nicht blöd. Warum sollte man gratis etwas hergeben, wofür man auch kassieren kann? So ist die menschliche Natur. Die führt über kurz oder lang jedes Anreizsystem ad absurdum.

Also: Schaffen Sie die Belohnungen ab! Ihre Mitarbeiter sind keine Seehunde. Innovationen lassen sich weder befehlen noch kaufen.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Ähnliche Beiträge:

WERDEN SIE VIP!VIP-Newlsetter
Schließen Sie sich 30.000+ Lesern unseres Backstage Reports an. Exklusive Inhalte. Alles, außer gewöhnliche Ideen. Plus VIP Status, Einladungen und Gratis-Bücher. Nie Spam. Immer nur Gutes.