Warum Ihr Problem vielleicht gar nicht Ihr Problem ist!

Problemdefiniton

Nehmen wir uns spaßeshalber irgendein Problem vor.

Beispielsweise … Stellen Sie sich vor, Sie wären der Eigentümer eines Bürohauses. Das ist noch lange kein Problem. Das Bürohaus hat nun viele Stockwerke. Umso besser. Auch kein Problem. Aber Sie sind nunmal auch der Eigentümer des eingebauten Aufzugs. Und dieser Aufzug ist alt und laaangsaaaam. So. Und jetzt haben Sie ein Problem! Denn Ihre Mieter beschweren sich andauernd über diesen Aufzug. Mehrere Mieter drohten bereits auszuziehen, wenn Sie das Problem nicht endlich lösen. Und ab diesem Moment geht es Ihnen ans Geld: Sie wollen auf die Miete dieser Unzufriedenen nicht verzichten. Und Sie wollen natürlich Frieden im Haus.

Was also tun Sie?  weiterlesen

Die Stille ist das Atemholen der Welt

Wenn wir von Leidenschaft für die Arbeit reden, propagieren wir kein unermüdliches Rund-um-die-Uhr-Arbeiten, bei dem Sie nach einem knallharten 18-Stunden-Tag mit einem Lächeln auf den Lippen Ihr Büro verlassen sollen. Auch Menschen, die ihre Arbeit sehr, sehr gerne machen, müssen erkennen, wann es an der Zeit ist, auch mal eine Pause einzulegen. Doch stille Momente kommen oft zu kurz.

weiterlesen

Krise ist ein produktiver Zustand

Friedrich Nietzsche schreibt in seiner „Götzendämmerung“: „Hat man sein Warum des Lebens, so verträgt man sich fast mit jedem Wie.“ Und das bedeutet im Umkehrschluss: Wer kein Warum hat, der hadert mit seinem Leben, ist unzufrieden in seinem Job. Selbst wenn er so viel Geld verdient. Selbst wenn alle anderen ihn für erfolgreich halten.

Abhanden kommt der Sinn meist dann, wenn Menschen ihre Fähigkeiten und Ideen trotz vollen Einsatzes nicht verwirklichen können. Wenn es beispielsweise an der Passgenauigkeit zwischen Mensch und Arbeitsplatz mangelt. Doch auch in vielen Fällen fehlt Menschen ganz einfach der Mut, etwas zu verändern. Stattdessen weiterlesen