Die drei wichtigsten Momente der Wahrheit für Chefs

Die drei wichtigsten Momente der Wahrheit für Chefs

Wenn es gut läuft, kann jeder Chef glänzen: Das sind die Hochglanzmomente und Schulterklopfsituationen.

Aber ganz unter uns: Es ist völlig egal, was ein Chef sagt, wenn es super läuft. Ob ein Chef ein Guter ist oder nicht, erkennt man nur daran, wie er sich verhält, wenn die Dinge nicht besonders gut laufen. Oder sogar komplett schiefgehen. Das sind die Momente der Wahrheit. Und genau dann schauen die Mitarbeiter auf ihren Chef:

weiterlesen

Dringend gesucht: Ein Heilmittel gegen Silodenken!

Silodenken Jobrotation

„Ein Fünftel meiner Mitarbeiter wird in einem Jahr nicht mehr an seinem Arbeitsplatz sitzen. Und ich könnte nicht glücklicher darüber sein!“

Der Chef, der das sagt, ist kein skrupelloser Hire-and-Fire-Desperado, sondern ein intelligenter Softwareunternehmer aus Kanada. Er hat es geschafft, seinem Unternehmen das gefährliche Silodenken auszutreiben.

Wie er das gemacht hat, erklärt Anja Förster in ihrer Capital Kolumne.

Warum es Kunden egal ist, dass Sie viel zu viel arbeiten

Warum es dem Kunden egal ist, dass Sie viel zu viel arbeiten

„Erst wenn der Chef geht, ist Feierabend!“, sagt Anna, eine Bekannte von uns. Sie war gerade für ein Jahr beruflich in Seoul und erzählt uns von ihren Erfahrungen in Korea: „Vor dem Chef das Büro zu verlassen, ist tabu!“

Andere Länder, andere Sitten? Hm. Vielleicht. Hierzulande geht’s zumeist nicht so hierarchisch zu wie in Fernost. Dennoch gilt bei so manchen Chefs immer noch derjenige als idealer Mitarbeiter, der kein Privatleben hat – weil er am liebsten zehn Stunden und mehr im Büro verbringt.

weiterlesen

Die Kunst des effektiven Streitens

Wo alle gleich denken, denkt keiner: Harmoniesucht

Was sich bei so manchen Podiumsdiskussionen, die wir auf Konferenzen und Tagungen erleben, abspielt, ist eine glatte 10 auf der Nervensägen-Skala. Konformität, austauschbare Meinungsmonokultur, bleierne Harmoniesucht – es ist das genaue Gegenteil von kritischer Auseinandersetzung, es ist kein wirklicher Meinungsaustausch, es ist keine Diskussion, die dieses Wort verdient.

weiterlesen

Fachkräftemangel? – Gibt’s nur unter 50!

fachkraeftemangel

Man lernt nie aus – Das ist nicht nur eine Weisheit, sondern auch ein Filmtitel. Und zwar der Titel des wunderbaren Films, der im Original „The Intern“ heißt und mit Robert De Niro und Anne Hathaway in den Hauptrollen hervorragend besetzt ist. De Niro spielt den Praktikanten, und zwar einen ganz besonderen: einen 70-jährigen Witwer, dem im Ruhestand langweilig ist. Also bewirbt er sich als Praktikant in einem E-Commerce-Startup, dessen Chefin von Hathaway gespielt wird. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommt der „Senior-Praktikant“ bei seinen jungen Kollegen immer besser an und auch mit seiner jungen Chefin verbindet ihn bald mehr als nur die Arbeit – sie werden gute Freunde. Sehr nett gemacht, der Film!

weiterlesen

Bitte mal kurz zuhören!

Zuhören ist Hörenin Verbindung mit Denken und Konzentration

Nach gefühlten 100 Stunden im Wartezimmer darf Peter endlich zum Orthopäden ins Behandlungszimmer. Nach der knappen Begrüßung setzt Peter an, dem über seinen Schreibtisch gebeugten und eifrig schreibenden Arzt zu erklären, wo der Schmerz sitzt. Doch nach anderthalb Sätzen unterbricht ihn der Orthopäde: „Impingement Syndrom! Cortison! Spritze! Können wir gleich machen! Ja oder Nein?“

weiterlesen